Lenzerheide Zauberwald

Hallo meine lieben 🙂

Endlich nach einer langen Zeit (bzw. seit Irland) kommt wieder einmal ein neuer Blogpost von mir. Wie ihr vielleicht bereits auf Instagram gesehen habt, haben wir soeben eine Nacht in der Lenzerheide verbracht. Was wir genau gemacht haben, erfahrt ihr gleich. Über eine Webseite bin ich auf den Zauberwald in der Lenzerheide gestossen, welcher vom 15. Dezember 2017 bis zum 30. Dezember 2017 stattfindet. Mich haben die Fotos auf der Webseite sehr angesprochen und ich dachte mir, warum nicht ausprobieren? Also haben wir uns auf den Weg ins schöne Graubünden gemacht.

Da ich am Abend nicht mehr nach Hause fahren wollte, haben wir ein Hotel über booking.com gebucht. Das Hotel Sarain hat uns spontan sehr angesprochen. Wir haben dann die Junior Suite gebucht, welche uns wirklich sehr gut gefallen hat. Wir hatten zwei Schlafzimmer (wobei wir nur 1 benötigt haben), einen eigenen Balkon und das Frühstück inklusive. Was wir bei Schweizer Hotels immer mehr bemerken ist, dass die Betten einfach unheimlich weich sind.  Das Hotel liegt ca. 5-10 Minuten mit dem Auto vom Zauberwald entfernt, was jedoch nicht weiter schlimm war. Wir waren sehr überrascht, dass das Hotel eine Tiefgarage hatte, welche von innen mit witzigen Bildern bemalt ist. Alles in allem war das Hotel Sarain ein Glückstreffer.

Nachdem wir im Hotel angekommen sind, haben wir noch einen kleinen Spaziergang um den nahe gelegen See gemacht. Leider ist dieser bis auf das kleine Stücken fast komplett zugefroren. Es war wirklich eiskalt ohne Handschuhe, da der Wind relativ fest geweht hat.

Bevor wir dann zum Zauberwald gingen, haben wir natürlich noch lecker Abend gegessen. Da ich schon mal hier in den Ferien war, konnte ich mich noch sehr gut an das Restaurant la patata in der Lenzerheide erinnern. Also habe ich spontan angefragt, ob eventuell noch ein Tisch für 2 Personen verfügbar ist und wir hatten Glück.  Mein Freund hatte den leckeren Tomaten-Büffelmorzarella Salat und ich zur Vorspeise die Tomatencreme-Suppe (Ich konnte nicht länger warten, und musste die Suppe einfach schon vor dem Foto probieren, deshalb der kleine Kleckerer). Für mich gab es anschliessend das Rindsfilet mit einer leckeren Ofenkartoffel. Für meinen Freund gab es sehr leckere Gnocchi. Ich kann euch das Restaurant von Herzen wirklich weiterempfehlen. Ich habe selten sooo ein gutes Filet wie dort gegessen. Auch das Personal und die Inhaberin sind wirklich sehr sehr nett.

Nach dem leckeren Essen ging es dann weiter in den Zauberwald. Mit der Konzertbühne mitten im Wald, den Lichtinstallationen und dem kulinarischen Angebot im Marktdörfchen ist der Zauberwald eine unvergleichbare Open Air Veranstaltung in der Natur. Der Eintritt kostet pro Person 18.- CHF, was wir völlig in Ordnung fanden. Man geht da ja nicht jeden Tag hin. Als wir den Zauberwald dann betreten haben, waren wir beide geflasht, wie schön alles aussieht. Die Stände beim Marktdörfchen im Mitten des Zauberwaldes waren wirklich toll. Wir hätten bei jedem Stand etwas gefunden, was uns wirklich geschmeckt hätte. Aber wir haben davor ja schon sehr lecker Abend gegessen. Auch die Band, die gespielt hat, war cool und hat richtig Stimmung gemacht. Also falls ihr in der nächsten Zeit (bis 30. Dezember) in der Lenzerheide oder der Nähe seit, geht unbedingt den Zauberwald besuchen, es lohnt sich.

Am nächsten Morgen hiess es für uns dann lecker Frühstück essen. Ich habe mich für frisch gepressten Orangensaft und leckere Brötchen mit Honig entschieden. Mein Freund hatte ein frisch gemachtes Spiegelei mit Salami und Käse. Sein Frühstück sah im Nachhinein besser aus als meines 😛

Alles in allem war unser Trip wirklich toll und wir haben diese zwei Tage Auszeit sehr genossen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.