Marrakesch – What to eat

Heute kommt der letzte Blogpost, mit ein bisschen Verspätung, über Marrakesch online. In diesem Blogpost zeige ich euch, was und wo wir in Marrakesch gegessen haben. Ich bin immer froh, wenn ich vor der Reise schon gute Restaurants kennen. Ich bin relativ heikel, was Essen anbelangt. Ich hasse Fisch und allgemein alles, was aus dem Wasser stammt. Auch sonst bin ich nicht die Experimentierfreudigste mit Essen. Jedoch finde ich eigentlich immer etwas, was mir gut schmeckt. Ich probiere auch gerne neue Dinge, wenn ich jedoch weiss, dass das Essen gut ist.

Mir hat man im Voraus gesagt, dass ich mit dem Essen im Marrakesch sehr vorsichtig sein soll. Ich solle keine Orangensäfte, welche auf dem Platz angeboten werden, trinken. Ich solle auch auf Eiswürfel verzichten. An all diese Dinge habe ich mich gehalten und ich hatte absolut keine Probleme. Auch fürs Zähneputzen haben wir uns eine Flasche Wasser im Einkaufszentrum geholt, da das Wasser aus der Leitung kein Trinkwasser ist. Wir wollten einfach absolut kein Risiko eingehen.

Wenn ihr in Marrakesch essen gehen wollt, gibt es ein paar Tipps:

  • Reserviert immer einen Tisch am Vorabend oder am Morgen. Die Restaurants sind ziemlich schnell voll und es kann sein, dass man keinen Tisch mehr bekommt.
  • Plant viel Zeit ein… Die Bedienung ist nicht immer die schnellste. Man kann also dementsprechend lange warten, bis man einmal bedient wird.

Nomad

Wir haben uns, wie oben erwähnt, im Voraus schon diverse Restaurants ausgesucht. Unter anderem das Nomad. Es war relativ nah (2 Minuten) von unserem Hotel entfernt. Hier haben wir unser Mittagessen am ersten Tag eingenommen. Das Nomad ist in Marrakesch gehypte. Es war so voll, dass wir Glück hatten einen Tisch zu bekommen. Wir haben dann die Karte angeschaut und dann auch schlussendlich etwas gefunden. Das Restaurant hat mich an so ein typisches Hipster, Vegetarisches, Bio, Blogger, hypergesundes Restaurant erinnert. Mein Freund hat sich Aubergine mit Fetta und Joghurt Sauce bestellt. Jedoch sah die Aubergine aus wie Rösti und hat absolut gar nicht geschmeckt. Da ihr ja jetzt bereits wisst, dass ich nicht sehr experimentierfreudig bin, habe ich mir einfach eine Portion gebratene Kartoffeln mit Rosmarin bestellt. Diese waren sehr lecker. (Jedoch kann man bei gebratenen Kartoffeln auch nicht viel falsch machen…). Von mir kriegt das Restaurant leider nur 2 von 5 Sternen.

Cafe Arabe

Da unser Koch des Hotels an einem Abend leider ausgefallen ist, wurde uns das Cafe Arabe empfohlen. Wir haben uns die Webseite angesehen und wir fühlten uns beide sehr angesprochen von der Karte. Ein Mitarbeiter des Hotels hat uns direkt zum Cafe Arab durch die Gassen geführt. Er hat uns auch Merkmale gezeigt, wie wir den Weg wieder zurückfinden. Wir haben auf der wunderschönen Dachterrasse des Restaurants gegessen. Man kann typisch marokkanische Gerichte essen oder eben Italienisch. Wenn ich etwas liebe, dann ist es italienisches Essen. Wir haben uns natürlich für italienisches Essen entschieden und es war soooo unendlich gut, dass wir sogar noch ein zweites Mal hier essen gingen. Von mir bekommt dieses Restaurant definitiv 5 von 5 Sternen.

Beats Burgers

Wir haben dieses kleine aber unglaubliche tolle Restaurant per Zufall gefunden. Mein Freund hat im Internet nach einem Restaurant im der Nähe gesucht. Wir haben dann eines gefunden, welches uns beide ansprach. Wir haben und uns dann auf den Weg gemacht und sind durch die Gassen geschlendert und haben wirklich mit grossem Glück das Restaurant gefunden. Eigentlich ist es gut an der Ecke sichtbar, jedoch ist der Weg dorthin ein bisschen kompliziert. Auf jeden Fall hat sich der Weg gelohnt. Es war nämlich einer der besten Burger, den ich seit langem gegessen habe. Auch die Pommes waren wirklich sehr sehr lecker. Wir hatten einen gemütlichen Abend auf der kleinen aber tollen Dachterrasse mitten in der Medina (Altstadt) von Marrakesch. Ich gebe dem Beats Burger 4 von 5 Sternen.

La pause

Wir ihr vielleicht schon im vorherigen Post gelesen habt, waren wir auch in der marokkanischen Wüste nämlich im la Pause. Es ist ein wunderschönes Areal mit vielen Möglichkeiten sich auszuruhen. Es hat zudem einen Pool, der wirklich toll aussieht. Wir haben hier ein 3-Gänge-Menü gegessen, welche wirklich sehr lecker war. Alls kleiner Starter gab es salziges Brot, Oliven und frische Datteln. Ich mag Datteln sonst nicht so sehr aber diese waren wirklich der Hammer. Sie waren so süss und einfach lecker.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.