Marrakesch – Riad Ilayka

Wie ihr vielleicht schon über Instagram und Facebook mitbekommen habt, waren mein Freund und ich für 4 Tage in Marrakesch. Mich haben sehr sehr viele gefragt “WAS Marrakesch? Warum den gerade Marrakesch?” Einfache Frage, einfache Antwort: Ich wollte umbedingt mal in ein orientalisches Land. Ich wollte die Märkte sehen, die Gerüche riechen. Ich liebe die orientalischen Muster ind Farben. Und zudem ist es relativ nah.

Ich musste mir viele “Vorurteile” über Marrakesch anhören. Ich als Frau mit langen blonden Haaren etc.  Ich solle ja keine kurzen Sachen anziehen, sonst werden Steine auf mich geworfen oder Männer würden mich kaufen wollen. Ja, ein bis zwei Sprüche “ohlala” habe ich gehört, aber das passiert ja in Italien ständig. Die meisten Männer wollen nur auf sich beziehungsweise ihren Laden aufmerksam machen, dass du dort etwas kaufst.

Wie sind von Zürich über Lissabon nach Marrakesch mit TAP geflogen. Wir waren wirklich beide von den angenehmen Flügen beeindruckt.

In Marrakesch gelandet, hat schon unser Fahrer, welchen wir über Suntransfers gebucht haben, gewartet. Dieser hat uns dann in die Stadt gefahren, bis zu dem Punkt wo Taxis noch fahren konnten. Anschliessend holte uns ein Mitarbeiter von unserem Riad ab. Es war wirklich alles perfekt organisiert. Die verwinkelten Gassen sind etwas kompliziert im ersten Moment, jedoch hat mein Freund einen super Orientierungssinn, so dass wir keine Probleme hatten. Kleiner Tipp: Merkt euch kleine Merkmale, wie zum Beispiel eine Tafel, oder eine spezielle Tür oder einen Laden. Lasst euch nicht von Einheimischen den Weg zeigen, welche euch auf der Strasse ansprechen, da diese eigentlich immer Geld dafür wollen. Und verlaufen gehört ja bekanntlich zu einem Besuch in Marrakesch.

Kommen wir nun zu unserem Riad (Hotel). Ich war so verblüfft, dass hinter den Toren, eine so wunderschöne Oase stecken kann. Draussen auf den Strassen und Gassen ist alles so hektisch. Ist man jedoch im inneren des Riads, bekommt man nichts mehr von Aussen mit.

Unser unglaubliches Zimmer sah einfach aus wie in 1000 und 1 Nacht. Die ganzen marokkanischen Muster, jedes Detail war einfach nur perfekt. Das Hotel und unser Zimmer waren wirklich sehr sauber. Auch das Personal war so unglaublich freundlich. Man ist wie in einer Familie aufgenommen worden und hat sich gleich zu Hause gefühlt.

Auch das Frühstück war unbeschreiblich. Es gab frisch gepressten Orangensaft. Man konnte Kaffe oder Tee haben. Es gab Waffeln, Omletten und Brot. Zudem bekamen wir jeden Morgen einen frisch gebackenen Kuchen. So konnten wir nur gut und mit vollem Magen in den Tag starten.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.